Heizen mit Wärmepumpen

Wärmepumpen heissen so, weil sie vorhandene Wärme aus der Umwelt aufnehmen und auf ein höheres Temperaturniveau anheben.

Beim Heizen mit einer Wärmepumpe kommen rund 80% der Energie kostenlos aus der Umwelt und nur 20% muss als Strom zugekauft werden. So werden Sie unabhängig von den Launen der Rohstoffmärkte.

Wärmepumpensysteme eignen sich für Neu- und Umbauten oder den Ersatz Ihrer jetzigen Heizung, für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser bis hin zu Grossanlagen in Industrie-, Freizeit- und Geschäftsräumlichkeiten.

Mit nur 20 bis 25% konventionellem Strom wird 100% Wärme erzielt, die folglich bis zu 80% aus erneuerbaren Energien stammt. Beziehen Sie zudem Ökostrom, nutzen Sie zu 100% Naturenergien.

  • Kostenbewusst heizen – Wärmepumpen sind das günstigste aller Heizsysteme
  • Auf erneuerbare Energien setzen und die Umwelt schonen
  • Unabhängig von Preisschwankungen der Rohstoffmärkte (Öl, Gas, Holz)
  • Sehr guter Wirkungsgrad - Wärmepumpen sind energieeffizent
  • Für den Heizsystem-Ersatz profitieren Sie von kantonalen Förderbeiträgen

Welches Wärmepumpen-System das richtige für Ihr Gebäude ist, ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Lassen Sie sich persönlich beraten: Wir als Wärmepumpen-Hersteller oder Ihr regionaler Installateur zeigen Ihnen gern mögliche Lösungen für Ihre Bedürfnisse auf.

Sole/Wasser-Wärmepumpen

Wärmepumpen mit Erdwärme

Ab einer Tiefe von ungefähr 10 Metern ist die Erde das ganze Jahr hindurch gleich warm. Diese Temperatur reicht aus, um im Winter zu heizen und im Sommer zu kühlen.

Ein Frostschutz-Gemisch, die so genannte Sole, zirkuliert in der Erdsonde. Das Erdreich erwärmt die Flüssigkeit im Rohr. Aus der erwärmten Sole gewinnt die Wärmepumpe genügend Energie zum Heizen.

Die Installation einer Sole/Wasser-Wärmepumpe kostet etwas, ist aber gut investiertes Geld: Die Heizung ist sehr energieeffizient, die Betriebskosten tief. So günstig heizen Sie über die Jahre gesehen mit keinem anderen System.

An heissen Sommertagen können Erdsonden- und Grundwasser-Wärmepumpen ein Haus übrigens auch fast gratis um bis zu 5°C kühlen, ohne aktiv in Betrieb zu sein.

 
Wasser/Wasser-Wärmepumpen

Wärmepumpen mit Grundwasser

Das Grundwasser unter Ihrem Grundstück hat das ganze Jahr eine konstante Temperatur.

In einigem Abstand werden 2 Brunnen bis in die Grundwasserschicht gebohrt. Der eine dient der Wasserentnahme, der andere der Wasserrückgabe. Das Wasser aus der Tiefe wird in der Wärmepumpe abgekühlt – und mit der Wärme, die dabei entsteht, wird Ihr Heizwasser gewärmt. Das abgekühlte Grundwasser wird in den Boden zurückgeleitet.

Eine Wasser/Wasser-Wärmepumpe bringt einen hohen Wärmeertrag, ihr Einbau ist aber aufwändig und teuer. Da die Betriebskosten tiefer sind als bei einer Luft-Wärmepumpe, rechnet sich die Investition in dieses Wärmepumpen-System unter dem Strich über die ganze Betriebszeit trotzdem.

 
Luft/Wasser-Wärmepumpen

Wärmepumpen mit Luft

Hier sind keine Bohrungen nötig. Diese Wärmepumpen sind schnell montiert.

Es ist wichtig wo die Wärmepumpe aufgestellt wird, damit das Geräusch des Ventilators, der die Luft ansaugt, möglichst ausser Hörweite (auch der Nachbarn) ist.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe ist von allen Wärmepumpen am einfachsten und günstigsten zu installieren, sie braucht jedoch am meisten elektrische Antriebsenergie.

 
Quelle: Grünenwald AG

Kostenvergleich verschiedener Heizsysteme

Mit welchem Heizsystem Sie wie günstig heizen, zeigen nachfolgende Systemvergleiche auf. Fazit: Am günstigsten wärmen Sie Ihr Zuhause mit Wärmepumpen-Heizsystemen aus erneuerbarer Energie wie Luft, Wasser oder Erdwärme.

Im Folgenden vergleichen wir die Kosten für eine neue Heizungsanlage mit Warmwasserversorgung für ein saniertes Einfamilienhaus mit einer Energiebezugsfläche von 180 m2.

Im Einzelfall können die Zahlen abweichen, wenn z.B. die Liegenschaft grösser oder die Wärmedämmung schlechter ist. Gern beraten wir Sie für Ihre Liegenschaft persönlich und individuell.


Die aufgeführten Werte sind als Richtwerte zu verstehen und können im Einzelfall abweichen: Die CTA kann bei Abweichungen nicht haftbar gemacht werden

Gesamtkosten nach 15 Jahren

Zwecks Einfacheit beschränkt auf die einzelnen Heizsysteme ohne Sonnenkollektoren. Beinhaltet Investitionskosten, sämtliche Jahreskosten + Amortisation - Steuervorteil

  1. Wärmepumpe (Erdsonde): Fr. 76 740.–
  2. Wärmepumpe (Luft): Fr. 76 920.–
  3. Gasheizung: Fr. 79 995.–
  4. Ölheizung: Fr. 86 060.–
  5. Pelletheizung: Fr. 99 675.–

Investitionskosten

In den Kosten enthalten sind je nach Anlage Pelletsilo, Erdsonde, Solaranlage, Warmwasserspeicher mit allen Anschlüssen, Kaminsanierung für Öl-, Gas- und Pelletanlagen, Rückbau der alten Heizanlage und Entsorgung, Installations-, Sanitär- und Elektroarbeiten und kleine bauliche Anpassungen.

  1. Gasheizung: Fr. 21 000.–
  2. Ölheizung: Fr. 23 000.–
  3. Wärmepumpe (Luft): Fr. 30 000.–
  4. Gasheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 31 000.–
  5. Ölheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 33 000.–
  6. Pelletheizung: Fr. 36 000.–
  7. Wärmepumpe (Luft) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 40 000.–
  8. Wärmepumpe (Erdsonde): Fr. 45 000.–
  9. Pelletheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 46 000.–
  10. Wärmepumpe (Erdsonde) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 55 000.–

Energiekosten pro Jahr

Preisbasis: Heizöl und Erdgas 10 Rappen pro kWh (inkl. CO2-Abgabe), Holzpellets 8 Rappen pro kWh, Elektrizität 15 Rappen pro kWh. Allfällige Grundpreise für Strom und Erdgas sind im kWh-Preis eingerechnet.

  1. Wärmepumpe (Erdsonde) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 573.–
  2. Wärmepumpe (Erdsonde): Fr. 633.–
  3. Wärmepumpe (Luft) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 1000.–
  4. Wärmepumpe (Luft): Fr. 1060.–
  5. Pelletheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 1644.–
  6. Pelletheizung: Fr. 1788.–
  7. Gasheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 2055.–
  8. Ölheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 2055.–
  9. Gasheizung: Fr. 2235.–
  10. Ölheizung: Fr. 2235.–

Betriebskosten pro Jahr ohne Kapitalkosten

Energiekosten inkl. Nebenkosten sowie Unterhalt.

  1. Wärmepumpe (Erdsonde) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 723.–
  2. Wärmepumpe (Erdsonde): Fr. 783.–
  3. Wärmepumpe (Luft) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 1250.–
  4. Wärmepumpe (Luft): Fr. 1310.–
  5. Pelletheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 2219.–
  6. Pelletheizung: Fr. 2363.–
  7. Gasheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 2480.–
  8. Ölheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 2630.–
  9. Gasheizung: Fr. 2660.–
  10. Ölheizung: Fr. 2810.–

Jahreskosten inkl. Zinsen und Amortisation abzüglich Steuervorteil

Zinssatz 2,5% p.a., Grenzsteuersatz 25%

  1. Wärmepumpe (Erdsonde): Fr. 2616.–
  2. Wärmepumpe (Erdsonde) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 3003.–
  3. Wärmepumpe (Luft): Fr. 3128.–
  4. Wärmepumpe (Luft) kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 3515.–
  5. Gasheizung: Fr. 3933.–
  6. Gasheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 4200.–
  7. Ölheizung: Fr. 4204.–
  8. Pelletheizung: Fr. 4245.–
  9. Ölheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 4471.–
  10. Pelletheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren: Fr. 4548.–